3 überzeugende Vorteile,
wenn du deine Webseite selbst erstellst

Viele Unternehmerinnen schrecken davor zurück, ihre Webseite selbst zu erstellen. Dabei ist es mit ein bisschen Hilfe kein Mammutprojekt. Ich verrate dir, welche Vorteile du hast, wenn du deinen Webauftritt selbst in die Hand nimmst und wie ich dir dabei helfen kann.

Warum dir dein Webseiten-Projekt Bauchschmerzen bereitet

Diese Information ist kein Geheimnis: Du brauchst als Unternehmerin eine Webseite. Spätestens die turbulenten Wochen der Pandemie haben gezeigt, dass ein Online-Business auch dann bestehen kann, wenn die Welt eine Weile stillzustehen scheint.

Doch was auch bei vielen Unternehmerinnen passiert: Beim Gedanken daran, die Webseite selbst zu erstellen, setzt die Angststarre ein. Was hast du dir da bloß vorgenommen?

Die Fragen nehmen kein Ende:

  • Baukasten oder doch lieber das so oft gelobte WordPress?
  • Welches Theme passt du dir?
  • Welche Inhalte brauchst du und wie willst du deine Webseite strukturieren?
  • Welche rechtlichen Aspekte musst du beachten?
  • Und: Wie sollst du das bloß alles ohne Programmierkenntnisse umsetzen?

Zugegeben, das Projekt „Webseite selbst erstellen“ ist groß und du erledigst es nicht einfach nebenher.

Aber die gute Nachricht lautet: Wenn du mit einem klaren Konzept und ein bisschen Hilfestellung an diese Aufgabe herangehst, dann kannst auch du einen Webauftritt bauen, der zu dir passt und für dich arbeitet.

3 Vorteile, wenn du deine Webseite selbst erstellst

Eine Webseite selbst zu erstellen hat einige Vorteile. Diese drei werden dich sicher überzeugen:

1. Du sparst Kosten

Deine Webseite von einem Profi erstellen zu lassen, kostet Geld. Vor allem, wenn du gerade erst in die Selbstständigkeit startest, hast du nicht unbedingt Reserven, die du dafür nutzen kannst.

2. Du bist unabhängig

Abends um 22 Uhr noch eine gute Idee für dein Angebot? Wenn du deinen Webauftritt selbst erstellt hast, dann weißt du genau, wo du was anpassen musst, damit deine Kund*innen die Info direkt sehen können.

3. Deine Webseite = deine Persönlichkeit

Natürlich setzt ein Webdesigner deine Wünsche um. Aber oft erstellt dir ein Profi ein Design, von dem die andere Person denkt, dass es zu dir passt. Mit einer komplett selbst erstellten Webseite bringst du immer viel mehr Persönlichkeit in das Design und hebst dich damit aus der Masse an Internetauftritten heraus.

Webseite selbst erstellen – 5 Beispiele aus meinem Kurs

Wie schon vorher erwähnt: Jede*r kann mit einem Konzept und mit ein bisschen Hilfestellung eine eigene Webseite erstellen. Deshalb habe ich meinen Kurs
„Meine Power Webseite mit dem Divi Theme“ für dich entwickelt.

Ich zeige dir, welche Schritte du abarbeiten musst, damit du in relativ kurzer Zeit mit deinem Webauftritt online gehen kannst.

Diese fünf Webseiten sind übrigens mithilfe meines Kurses entstanden:

1. Marie Rodewald
Marie ist Stimm- und Kommunikationsexpertin und hilft sensiblen Solopreneurinnen bei einem selbstbewussten Aufritt.

Die Besonderheit an ihrer Webseite: der zweigeteilte Header. Sieht fast wie die zwei ersten Seiten in einem Buch aus und hebt sich dadurch besonders hervor.

Maries Meinung zu den Vorteilen einer selbst erstellten Webseite:
Freiheit zum Selbstgestalten ist für mich schon immer Gold wert gewesen. Warum? Wiedererkennung auf einem online gefluteten Markt sehe ich als wichtiges Kriterium an, Vertrauen für die oder den Kunden durch die eigene Persönlichkeit zu schaffen.

2. Isabell von Abendroth
Isabell ist Elterncoach und unterstützt ihre Kunden dabei, den Familienalltag mit Klarheit und Leichtigkeit zu meistern.

Auf ihrer Webseite fallen vor allem die Headerbilder in ihrer außergewöhnlichen Form auf. Es ist ein echter Hingucker, ohne das Gesamtbild zu stören.

3. Sandra Brestrich
Sandra ist Texterin und hilft ihren Kunden dabei, die richtigen Worte zu finden – für Webseiten, Blogs, Newsletter und mehr.

Ihre „Über mich“Seite fällt bei ihrem Webauftritt besonders ins Auge. Denn natürlich hat sie nicht nur einen überzeugenden Text geschrieben – darin liegt ja ihre Stärke – sondern auch einen klaren Aufbau geschaffen, der zum Lesen animiert. Professionell und überzeugend.

Sandra weiß, dass es einige Herausforderungen zu meistern gibt, bevor dein Webauftritt fertig wird. Aber sie sagt dazu: „Die größte Angst hatte ich davor, die technischen Zusammenhänge zu verstehen. Aber der Technik-Support von Michaelas Kurs hat mir immer geholfen. Es ist für mich ein gutes und beruhigendes Gefühl zu wissen, dass ich jederzeit ihre Unterstützung bekommen kann.“

4. Nadine Heßler
Nadine arbeitet als Therapeutin für Dorn-Osteopathie und ganzheitliche Naturkunde und hilft ihren Kunden, die 4-beinigen Freunde gesund und vital zu halten. Mit 4-beinige sind übrigens Pferde gemeint.

Nadine hat auf ihrer Webseite mit dem sogenannten Parallax-Effekt gearbeitet. Es scheint, als wäre die Webseite in zwei Ebenen unterteilt und die obere Ebene scrollt, während die untere – auf der die Bilder untergebracht sind – stillsteht. Sieht gut aus und sorgt für einen kleinen Aha-Moment.

5. Silke Schönweger
Silke ist Pinterest-Marketing-Expertin und unterstützt ihre Kundinnen mit Pinterest mehr Reichweite zu erzielen.

Auf Silkes Webseite fällt das schöne Farbkonzept auf, was perfekt zu ihrem Typ passt. Die teils zarten und, teils kräftigen Rosatöne wirken gut durchdacht und professionell.

Silke schätzt vor allem eins an ihrer selbst erstellten Webseite:
Ich kann selbst an meiner Webseite Änderungen vornehmen, so dass ich auf niemanden angewiesen bin.

Mein Kurs kann auch dir helfen,
deine Webseite selbst zu erstellen

Ich bin mir sicher, dass mein Kurs dir helfen kann, eine Webseite selbst zu erstellen, die die perfekte Basis für dein Online-Business bildet.

In 10 Modulen und zahlreichen Videos und Workbooks gebe ich dir Hilfestellung zu

1. Positionierung: Wie du deinen Wunschkunden identifizierst und dein Branding wählst.
2. Technik: Wie du mit WordPress arbeitest – ganz ohne Programmierkenntnisse – und auch in Zukunft deine Webseite selbst pflegen und aktualisieren kannst.
3. DSGVO: Wie du deinen Webauftritt abmahnsicher gestaltest und was du dafür beachten musst.
4. Divi-Theme: Eine klare Anleitung, wie du mit dem Divi-Theme arbeitest und garantiert alles erstellen kannst, was dir vorschwebt.
5. SEO: Wie schreibst du Texte, die überzeugen? Sowohl deine Kunden als auch Google.
6. Seiten anlegen: Welche Elemente deine Seiten benötigen und wie sie aufgebaut sein sollten.
7. Blog: Wie du einen Blog technisch anlegst.
8. Newsletter: Wie du einen Newsletter integrieren kannst, um mit deinen Wunschkunden in Kontakt zu bleiben.
9. Navigation: Was eine gute Navigation ausmacht und wie du das auf deiner Webseite umsetzen kannst.
10. Online stellen: Inklusive einer Checkliste, ob du wirklich an alles gedacht hast.

Danach hast du sicher deine Webseite fertig, ohne dass du monatelang frustriert vor deinem Rechner gesessen hast.

Weitere Infos zu meinem Kurs „Meine Power Webseite mit dem Divi Theme“ findest du hier >

Sehen wir uns im Kurs?

Ahoi, ich bin Michela

ich helfe dir als Mama dabei dein offline Business online zu bringen, um der Zeit gegen Geld Falle zu entkommen. Dadurch hast du mehr Zeit für deine Kinder und Familie.

Michaela Dyck

Gratis Video-Serie:
Webseiten Powertage

Starte in 5 Tagen deine professionelle WordPress Webseite.

Gratis Online-Kongress-Planer

Du möchtest einen Summit bzw. eine Online-Konferenz veranstalten, bist aber unsicher an was du alles denken musst?
Dann hol dir jetzt meinen gratis Online-Kongress-Planer.

90 Tage Summit Planer

Folge mir auf ...